[vc_row 0=““][vc_column 0=““][vc_single_image image=“1388″ img_size=“full“ alignment=“center“][/vc_column][/vc_row][vc_row equal_height=“yes“ bg_type=“image“ parallax_style=“vcpb-default“ bg_image_size=“contain“][vc_column 0=““][vc_column_text 0=““]

Protokoll der Jahreshauptversammlung
22. März 2017

Eröffnet: 18:45 Uhr

  • Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit:
    Der Vorsitzende Jan Michael Ruser begrüßt die 11 anwesenden Vereinsmitglieder. Er stellt fest, dass ordnungsgemäß eingeladen wurde und stellt die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Der Vorsitzende schlägt Carsten Steen als Protokollführer vor, der auch von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt wurde.
  • Genehmigung der Tagesordnung:
    Die aufgeführten Tagespunkte von der Einladung vom 25. Januar wurden einstimmig genehmigt.
  • Bericht des Vorstandes:
    Jan Michael Ruser teilt der Mitgliederversammlung seine Zufriedenheit über die Vereinsgründung im Dezember 2016 und deren dazugehörigen unkompliziert abgelaufenen Behördengänge mit.
  • Rechenschaftsbericht Vorstand Finanzen:
    Der Vorstand der Finanzen Eugen Dose erläuterte ausführlich des Kassenbericht 2016 und den aktuellen Kassenbestand mit einem Guthaben auf dem Bankkonto von + 231,31 € und in der Kasse von + 52,50 € = Gesamt + 283,84 € (Stand: 22. März 2017). Verständnisfragen seitens der Mitglieder beantwortete er umfassend.
  • Prüfungsbericht der Kassenprüfer:
    Die beiden Kassenprüfer Jörg Dusin und Frank Nüser sprachen Eugen Dose ein Kompliment für die vorbildliche Kassenführung aus. Die Belege lagen vollständig vor. Die Prüfung ergab, dass die Kasse ohne Mängel und korrekt geführt worden ist.
  • Entlastung des Vorstandes:
    Jörg Dusin beantragte die die Entlastung des Vorstand der Finanzen und auch des Präsidiums. Die Entlastung erfolgte einstimmig.
  • Verschiedenes:
    1. Abstimmung und Spielmodus um die Vereinsmeisterschaft:
      Der Spielmodus für die Vereinsmeisterschaft soll aus 17 teilgenommenen Spielrunden im Spieljahr bestehen und der Vereinsmeister/-in wird mit einem persönlichen Präsent geehrt.
    2. Anschaffung von größeren Tischen (Finanzielle Voraussetzung):
      Es wird geprüft, ob es möglich ist etwas größere Tische für den 1. Spieltag zu organisieren.
    3. Vorschläge für Beiträge usw. für unsere Internetpräsenz:
      Die Resonanz auf unserer eigenen Homepage wird überwiegend positiv bewertet, Anfragen bezüglich einer Teilnahme als Gastspieler sind sogar aus Süddeutschland angefragt wurden und wir haben den Teilnehmer für Anfang Mai auch bei uns eingeladen.
    4. Vorbereitung und Vorschläge für eine Annonce im Lütjenburger Kurier:
      Unsere ersten Annoncen die in der ersten Märzwoche im Lütjenburger Kurier und Kieler Express veröffentlicht wurden, sind auch vom Präsidenten vom Skatverband Kiel gelobt worden, wir werden weiterhin wichtige Termine/Lehrgänge in der örtlichen Presse veröffentlichen.
  • Planung eines Skatlehrgang im Jugendtreff:
    Wir werden in der ersten Maiwoche mit einem ca. 1 – 1,5 stündigen Skatlehrgang beginnen, für die Durchführung haben sich Sven Scheel und Jörg Dusin zur Verfügung gestellt und die beiden tätigen jetzt schon die Vorbereitungen für einen reibungslosen Ablauf. Für uns ist dieser Skatlehrgang auch noch absolutes Neuland und wir hoffen auf eine positive Resonanz.
  • Schließung der Jahreshauptversammlung durch den Vorstand:
    Jan Michael Ruser bedankte sich bei den Mitgliedern und hat die erste Jahreshauptversammlung vom Skat Club Lüttenborg um 19:10 Uhr geschlossen.
     
Jan Michael Ruser
Vorstand
  Carsten Steen  Protokollführer

[/vc_column_text][ult_buttons btn_title=“Protokoll JHV 2017 PDF“ btn_link=“url:https%3A%2F%2Fwww.luettenborg-skat.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2017%2F04%2FJHV-2017-Protokoll-SC-L%C3%BCttenborg.pdf||target:%20_blank|“ btn_align=“ubtn-center“ icon_size=“32″ btn_icon_pos=“ubtn-sep-icon-at-left“][/vc_column][/vc_row]

Protokoll JHV 2017

Protokoll der Jahreshauptversammlung 22. März 2017

Eröffnet: 18:45 Uhr

  • Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit:
    Der Vorsitzende Jan Michael Ruser begrüßt die 11 anwesenden Vereinsmitglieder. Er stellt fest, dass ordnungsgemäß eingeladen wurde und stellt die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Der Vorsitzende schlägt Carsten Steen als Protokollführer vor, der auch von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt wurde.
  • Genehmigung der Tagesordnung:
    Die aufgeführten Tagespunkte von der Einladung vom 25. Januar wurden einstimmig genehmigt.
  • Bericht des Vorstandes:
    Jan Michael Ruser teilt der Mitgliederversammlung seine Zufriedenheit über die Vereinsgründung im Dezember 2016 und deren dazugehörigen unkompliziert abgelaufenen Behördengänge mit.
  • Rechenschaftsbericht Vorstand Finanzen:
    Der Vorstand der Finanzen Eugen Dose erläuterte ausführlich des Kassenbericht 2016 und den aktuellen Kassenbestand mit einem Guthaben auf dem Bankkonto von + 231,31 € und in der Kasse von + 52,50 € = Gesamt + 283,84 € (Stand: 22. März 2017). Verständnisfragen seitens der Mitglieder beantwortete er umfassend.
  • Prüfungsbericht der Kassenprüfer:
    Die beiden Kassenprüfer Jörg Dusin und Frank Nüser sprachen Eugen Dose ein Kompliment für die vorbildliche Kassenführung aus. Die Belege lagen vollständig vor. Die Prüfung ergab, dass die Kasse ohne Mängel und korrekt geführt worden ist.
  • Entlastung des Vorstandes:
    Jörg Dusin beantragte die die Entlastung des Vorstand der Finanzen und auch des Präsidiums. Die Entlastung erfolgte einstimmig.
  • Verschiedenes:
    1. Abstimmung und Spielmodus um die Vereinsmeisterschaft:
      Der Spielmodus für die Vereinsmeisterschaft soll aus 17 teilgenommenen Spielrunden im Spieljahr bestehen und der Vereinsmeister/-in wird mit einem persönlichen Präsent geehrt.
    2. Anschaffung von größeren Tischen (Finanzielle Voraussetzung):
      Es wird geprüft, ob es möglich ist etwas größere Tische für den 1. Spieltag zu organisieren.
    3. Vorschläge für Beiträge usw. für unsere Internetpräsenz:
      Die Resonanz auf unserer eigenen Homepage wird überwiegend positiv bewertet, Anfragen bezüglich einer Teilnahme als Gastspieler sind sogar aus Süddeutschland angefragt wurden und wir haben den Teilnehmer für Anfang Mai auch bei uns eingeladen.
    4. Vorbereitung und Vorschläge für eine Annonce im Lütjenburger Kurier:
      Unsere ersten Annoncen die in der ersten Märzwoche im Lütjenburger Kurier und Kieler Express veröffentlicht wurden, sind auch vom Präsidenten vom Skatverband Kiel gelobt worden, wir werden weiterhin wichtige Termine/Lehrgänge in der örtlichen Presse veröffentlichen.
  • Planung eines Skatlehrgang im Jugendtreff:
    Wir werden in der ersten Maiwoche mit einem ca. 1 – 1,5 stündigen Skatlehrgang beginnen, für die Durchführung haben sich Sven Scheel und Jörg Dusin zur Verfügung gestellt und die beiden tätigen jetzt schon die Vorbereitungen für einen reibungslosen Ablauf. Für uns ist dieser Skatlehrgang auch noch absolutes Neuland und wir hoffen auf eine positive Resonanz.
  • Schließung der Jahreshauptversammlung durch den Vorstand:
    Jan Michael Ruser bedankte sich bei den Mitgliedern und hat die erste Jahreshauptversammlung vom Skat Club Lüttenborg um 19:10 Uhr geschlossen.
     
Jan Michael Ruser
Vorstand
  Carsten Steen  Protokollführer